Rufen Sie uns an!
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
7.30 - 18.00 Uhr
(Nach Vereinbarung)
bis 20.00 Uhr
Samstag
Nach Vereinbarung

Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen

KG-ZNS nach Bobath für Erwachsene, Kinder und Säuglinge; PNF

Die Bobath-Therapie ist eine spezielle Behandlungsform für Erwachsene, Kinder und Säuglinge, die unter einer Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems leiden.

Diese Behandlungsform wurde von Dr. h.c. Bertha Bobath und Karel Bobath Mitte der 40er Jahre entwickelt, um Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) oder anderen neurologischen oder neuromuskulären Erkrankungen zu behandeln.

Anwendung findet diese Behandlungsmethode u. a. bei Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Entwicklungsverzögerungen im Baby- und Kindesalter, Schädigungen durch vorgeburtliche Traumata oder Problemen während des Geburtsvorgangs, kognitiven Beeinträchtigungen, Muskelerkrankungen, usw.

Mit Hilfe der Behandlung sollen unphysiologische Bewegungsmuster gehemmt, die Wahrnehmung und Feinmotorik verbessert, eine ökonomische Bewegung gefördert und Gleichgewichtsreaktionen unterstützt werden.

Aufklappen

Manuelle Therapie / Maitland(R)

Manuelle Therapie ist ein spezialisierter Bereich der Physiotherapie. Diese Therapieform befasst sich vor allem mit dem gezielten Untersuchen und Behandeln von Schmerzen und Problemen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem.

Manuelle Therapie nach dem Maitland® Konzept zeichnet sich durch die ständige Überprüfung der aufgestellten Annahmen sowie der Wirksamkeit der durchgeführten Behandlungstechniken aus.

So werden der individuelle Befund und die Behandlung des Patienten mit klinischen Erfahrungen und neuestens wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft.

Manuelle Therapie nach dem Maitland® Konzept wurde vom Australier, Geoffrey D. Maitland, während der 50er Jahre entwickelt.

Manuelle Therapie wird erfolgreich auf diversen Gebieten angewendet. Die verschiedensten Krankheitsbilder können auf diese Weise erfolgreich therapiert oder zumindest positiv beeinflusst werden.

So findet diese Behandlungsform Anwendung z. B. bei Kopfschmerzen, Kiefergelenksstörungen, Schulterschmerzen, Arthrose, Nacken- und Halswirbelsäulenproblemen, Nervenirritationen, Knieschmerz, z. B. nach Kreuzband- oder Meniskusverletzungen, Ellenbogenproblemen, Beschwerden im Handbereich, Fußproblemen, Nachbehandlung von Unfällen, Operationen oder Sportverletzungen.

Aufklappen

KG-Gerät / Medizinische Trainingstherapie

Entwickelt aus der Trainingslehre im Sport wird bei der medizinischen Trainingstherapie in Anlehnung an die individuellen Beschwerden und physischen Voraussetzungen der Patienten ein Trainingsprogramm zur Schulung und Verbesserung der Kraft, Ausdauer und Koordination erstellt.

Auf Basis einer intensiven Analyse des Trainingszustandes, der Beweglichkeit und der Koordinationsfähigkeit wird ein Trainingsplan erstellt.

Für die Dauer der ärztlichen Verordnung wird dann unter ständiger Kontrolle und unter Anleitung des/der Physiotherapeuten/in mit speziellen medizinischen Trainingsgeräten, Kleingeräten (Hanteln usw.), aber auch ohne Gerät gearbeitet.

Um das Training ständig an die neu gewonnenen Fähigkeiten anzupassen, werden in regelmäßigen Abständen Folgeanalysen erstellt.

In der heutigen Zeit leiden viele Menschen berufsbedingt unter Bewegungsmangel oder haben sich über lange Zeit falsche Bewegungsabläufe angeeignet, was zu einer Verminderung der Bewegungsqualitäten wie Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit führt.

Auch die Belastungsfähigkeit der Sehnen, Bänder, Knochen und Knorpel leidet darunter. Als Folge davon nehmen die Beschwerdeanfälligkeit, die Verletzungsgefahr sowie chronische Schmerzen zu.

Mögliche Krankheitsbilder können sein: postoperative Zustände (nach OP), OP mit Gelenkersatz, Knie-OP, Bandscheibenprobleme, chronische Erkrankungen…

Aufklappen

Fango, Massage und Lymphdrainage

Fango bedeutet übersetzt „heilender Schlamm“ und wird innerhalb einer Entspannungstherapie genutzt, Schmerzen zu lindern, das Immunsystem zu stärken, aber auch die Durchblutung zu fördern.

Vor der Anwendung wird das Gesteinspulver mit Wasser zu einem homogenen Brei aufgemischt und auf eine Temperatur von etwa 50°C erhitzt. Es wird dann als so genannte Schlammpackung auf die betroffenen Bereiche des Körpers aufgetragen.

Anschließend wird der Körper in Wolldecken eingehüllt, sodass eine optimale Wärmespeicherung gegeben ist und die Wärme des Fangos tief in das Gewebe eindringen kann. Anwendungsgebiete: Muskelverhärtung, Ekzeme, Sehnenscheidenentzündungen, rheumatische Erkrankungen und Neurodermitis.

Die Massage hat zum Ziel, mit den verschiedensten Techniken Spannungen in der Muskulatur und im Bindegewebe zu behandeln. Verhärtungen und Gelenkblockaden, durch verspannte Muskeln verursacht, werden beseitigt.

Die Wirkung der Massage führt zu einer Schmerzlinderung, Verbesserung der Beweglichkeit und zur Kräftigung des Immunsystems. Anwendungsgebiete sind z.B. Schmerzen im Bereich von Muskeln und Bindegewebsstrukturen, bei akuten und chronischen Schmerzen oder aber nach Verletzungen.

Aufklappen

Kryotherapie, Elektrotherapie und Ultraschalltherapie

Kryotherapie bzw. Eistherapie ist der gezielte Einsatz von Kältereizen, die zur Schmerzlinderung, Reduzierung von Schwellungen aber auch zur Verbesserung der lokalen Durchblutung individuell eingesetzt werden.

Das Blut- und Lymphsystem wird durch die Kälte stark angeregt, eine beschleunigende Heilungswirkung bei Verletzungen und Entzündungen kann so erzielt werden.

Anwendung bei akuten Verletzungen, nach Operationen, bei Sportverletzungen und Beschwerden wie Schwellungen, Entzündungen und Blutergüssen, sowie bei Muskelverhärtungen und Verspannungen.

Aufklappen

Schlingentischbehandlung

Bei der Schlingentischbehandlung werden einzelne Körperteile, bestimmte Körperregionen oder aber der Patient vollständig in Schlingen gehängt. Der zu behandelnde Körperteil kann ohne Krafteinsatz des Patienten bewegt werden.

Dadurch können Bewegungen dann mit einer erheblichen Erleichterung gegenüber dem normalen Bewegungsablauf durchgeführt werden, da der Patient das Gefühl hat, eine verringerte Schwerkraft zu erfahren.

Belastungen können auf diese Weise von erkrankten Gelenken und Muskelpartien genommen werden, so dass ansonsten nur schwer durchführbare oder schmerzhafte Übungen durchgeführt werden können.

Darüber hinaus können kurz- oder längerfristige Extensionen (Streckungen) von Gelenken oder der Wirbelsäule vorgenommen werden, wodurch der Patient oftmals eine sehr angenehme Schmerzlinderung erfährt.

Anwendungsbeispiele: Schmerzzustände der gesamten Wirbelsäule, Schulter- und Hüftgelenke, akute und chronische Bandscheibenschäden, Lähmungen (durch die Abnahme der Eigenschwere kann die Restkraft der Muskulatur genutzt werden), frisch operierte, belastungsunfähige Gelenke…

Aufklappen

Krankengymnastik im Bewegungsbad (RE)

Unter Krankengymnastik im Bewegungsbad versteht man krankengymnastische Behandlungen, die vor allem die positiven Eigenschaften des Wassers (Wärmewirkung, Auftrieb, Reibungswiderstand) nutzen.

Zum einen ist die Belastung, die auf den Körper wirkt, durch die Auftriebskraft des Wassers deutlich geringer als an Land, wodurch gelenkschonender therapiert werden kann.

Zum anderen kann aber unter Verwendung diverser Hilfsmittel, wie z. B. Poolnudel oder Schwimmbrett, erschwerend gegen den Wasserwiderstand geübt werden.

Im Bewegungsbecken arbeiten Sie mit unseren Therapeuten bei einer Wassertemperatur zwischen 30° und 32° C.

Aufklappen

Hausbesuche

Sollten Sie aus verschiedenen Gründen (beispielsweise nach einem Schlaganfall, einer Operation oder nach einem Unfall) vorübergehend oder auf Dauer nicht mobil sein und deshalb nicht zu uns in die Praxis kommen können, möchten wir, dass Sie trotzdem von unserem Therapieangebot profitieren.

Die meisten physiotherapeutischen Behandlungen sind auch im häuslichen Bereich durchführbar.

Bei Hausbesuchen kann der Therapeut die örtlichen Gegebenheiten analysieren, um speziell auf den Patienten und sein Umfeld zugeschnittene Strategien zu entwickeln und geeignete Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen.

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns und machen Sie einen Termin. Wir kümmern uns um Sie!

Aufklappen